Unser Blog richtet sich an Sportler, die im Fitnessstudio trainieren. Hier können sowohl Profis als auch Amateure teilnehmen. Hier finden Sie verschiedene Blogeinträge zum Fitnessstudio und Training. Wir laden Sie herzlich ein, sich mit dem Angebot unserer Website vertraut zu machen und regelmäßig zu besuchen!

MK 677 (Ibutamoren) – Die wichtigsten Details

mk 677 dosierung

MK 677 (Ibutamoren) ist ein neuartiges Wachstumshormon, genauer gesagt ein Wachstumshormon-Sekretagogum. Dies ist eine Verbindung, die als Sekretagogum fungiert, um den Wachstumshormonspiegel zu erhöhen. Wachstumshormone werden benötigt, damit der Körper effizient arbeiten kann. Dies wiederum hilft Ihnen, die Entwicklung von Muskelgewebe zu verbessern.

MK 677 (Ibutamoren) Pulver greift nicht in andere physiologische und biologische Prozesse wie die natürliche Hormonproduktion ein. Das bedeutet, dass ein Anstieg des Wachstumshormonspiegels erwartet werden kann. Dabei kommt es aber nicht zur üblichen Nebenwirkung der Testosteronsuppression.

MK 677 verbindet sich mit den Ghrelin-Rezeptoren des Gehirns binden. Einmal stimuliert, aktivieren Ghrelin-Rezeptoren dann die Produktion von Wachstumshormon im Gehirn. Es wirkt als Neuropeptid im zentralen Nervensystem. Dieses Hormon ist bekannt für sein Potenzial, den Appetit anzuregen.

Wenn es allein verwendet wird, hat MK 677 das Potenzial, die Produktion von HGH (Wachstumshormon) zu erhöhen, ohne andere Hormone zu beeinträchtigen.

Schauen Sie sich unser Angebot an und testen Sie Mk 677.

Mk 677 Dosierung

Bei der Dosierung kann man es vergleichsweise ruhig angehen lassen und es sind nicht 100mg am Tag nötig, wie es bei anderen Substanzen der Fall ist. Zunächst sollte man mit 10mg am Tag beginnen. Dies macht man für die ersten elf Wochen. Danach wird die Dosis gesteigert und man nimmt 20mg am Tag ein. Es handelt sich bei MK 677 um ein Oral, es ist aber auch in flüssiger Form zu bekommen.

Wie lange kann eingenommen werden?

Die Dauer der Anwendung sollte zwischen zwölf und vierzehn Wochen betragen. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass es seine größtmögliche Wirkung erzielt. Der Spiegel des Wachstumshormons muss in Ihrem Körper allmählich aufgebaut werden. Mit anderen Worten: Der allmähliche Aufbau der Hormone kann bis zu mehreren Wochen dauern, bevor Sie die Auswirkungen überhaupt spüren.

Die Vor- und Nachteile

MK 677 bietet zahlreiche Vorteile, die jetzt kurz erklärt werden. Einer der größten Vorteile ist, dass MK 677 die Erholungsphasen verbessert und das Muskelwachstum anregt. Der IGF-1 Spiegel erhöht sich und so ist es für den Nutzer leichter an Masse zu gewinnen. Außerdem wird die Knochendichte erhöht und dem unbeliebten Muskelschwund entgegengewirkt.

Ein dritter Vorteil ist und dieser richtet sich ganz besonders an Personen, die mit ihrem Körperfettanteil unzufrieden sind, dass MK 677 den Fettabbau anregt. Dabei wird aber nicht irgendein Fett verbrannt, sondern das viszerale Bauchfett verschwindet.

Aus gesundheitlicher Sicht ist das viszerale Bauchfett sehr schädlich und es kann auch zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen und die Stoffwechselprozesse stören, die in der Bauchgegend stattfinden.

Der nächste Vorteil richtet sich an Personen, die nicht besonders gut essen und zwar regt MK 677 den Appetit an. Den vielen Vorteilen stehen ein paar Nachteile gegenüber.

So kann MK 677 ziemlich müde machen und die Nutzer müssen anschließend viel und lange schlafen. Das kann aber mit der Dosierung zusammenhängen. Wer mehr als zehn Stunden nach der Einnahme von MK 677 schläft, der sollte die Dosierung verringern.

Mk 677 Weitere Nebenwirkungen

Daneben können auch Muskelkrämpfe auftreten. Sobald die Anwendung aber beendet wird, hören auch die Muskelkrämpfe auf. Letztlich kann es auch zu Wassereinlagerungen und gesteigertem Appetit kommen, aber dies tritt normalerweise auf, wenn Sie eine zu hohe Dosis von Ibutamoren einnehmen. Alle diese Nebenwirkungen verschwinden nach einiger Zeit von selbst, wenn Sie die Einnahme von MK 677 beenden.

Um etwaige schädliche Effekte auf den Körper zu begrenzen wird zudem geraten, dass während und nach der Anwendung jeweils ein großes Blutbild erstellt wird. Dieses, zusammen mit der Einschätzung eines Arztes, kann Aufschluss darüber geben, wie